Startseite > Termine > Grenzverletzung in der Jugendarbeit
Weiterbildung

Grenzverletzung in der Jugendarbeit

Wie nahe ist zu nahe?

  • Datum
    3. März 2020
  • Zeit
    9.00 bis 13.00 Uhr
  • Ort

    Blaufahnenstrasse 10
    8001 Zürich

    Karte
  • Kosten:
    CHF 70 (normal), CHF 50 ermässigt (für Mitglieder von "okaj zürich"). Für Mitarbeitende der reformierten und katholischen Kirchen kostenfrei.
  • Zum Kalender hinzufügen:

Jugendarbeit ist Beziehungsarbeit und bedingt Nähe. Ebenso wichtig ist die klare und schützende Distanz. Immer wieder führen heikle Situationen Verunsicherungen bei Betreuungspersonen. Wie nahe ist zu nah? Wie gehe ich im Falle von Grenzverletzungen unterschiedlicher Schweregrade vor?

Inhalte

Anhand anonymisierter Beispiele aus der Praxis werden Lösungsansätze vorgestellt und eigene Überlegungen und Haltungen reflektiert.

Ziele

Die Teilnehmenden lernen den Umgang mit nahen und heiklen Situationen besser handhaben zu können mit Hilfe der Ansätze "Rollenklarheit, Auftragsklärung, reflektierter Situationsgestaltung, Transparenz und Bedürfnisse der Kinder".

Zielgruppe

Pfarrer*innen, Sozialdiakon*innen, Katechet*innen, Freiwillige, Jugendarbeitende

Veranstalter

  • Reformierte Landeskirche Kanton Zürich
  • Jugendseelsorge Zürich
  • okaj zürich

Anmeldeschluss

18. Februar 2020 (die Veranstaltung ist ausgebucht, Anfragen um Aufnahme in die Warteliste können platziert werden unter https://www.zhref.ch/intern/kurse/2020/grenzverletzung-in-der-jugendarbeit)