Startseite > Projekte > Nimm Platz > Nimm Platz 2021

Nimm Platz 2021

Vom 18. bis 25. Juni 2021 waren erneut alle Gemeinden herzlich eingeladen, im Rahmen der Aktion "Nimm Platz" den öffentlichen Raum zu beleben.

Die Fachgruppe JUMOVE (Fachgruppe für mobile Jugendarbeit im Kanton Zürich, JUgendarbeit MObil und VErnetzt) lud Jugendarbeitende ein, an der Aktion "Nimm Platz" teilzunehmen. Mit Sofas, Ständerlampen, Perserteppichen und weiterem Mobiliar wurde der öffentliche Raum zu einem Wohnzimmer, in dem alle willkommen sind, verwandelt. Gespräche mit der Bevölkerung wurden damit angeregt, und sie konnte auf die Wichtigkeit des öffentlichen Raums für Kinder und Jugendliche hingewiesen werden.

Auch hier galten die aktuellen Bestimmungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

Mitmachen – so geht's

Vor der Aktion

Meldet uns euren geplanten Auftritt: Beschreibt euer geplantes Wohnzimmer/eure Idee, den Text stellen wir online. Gebt uns an, wo genau die Aktion stattfindet und bestellt Material (Blache und Info-Flyer).

Den Info-Flyer für die Bevölkerung könnt ihr auch selber ausdrucken:

Ein paar Tage vor dem Start der Aktion werden wir eine Medienmitteilung mit Informationen zu Nimm Platz und den angemeldeten Aktionen veröffentlichen.

Während der Aktion

Macht mit den Hashtags #nimmplatz und #nimmplatz2021 auf die Aktion aufmerksam – wir teilen alle Inhalte (und viele andere hoffentlich auch).

Nach der Aktion

Schickt uns gerne ein paar Bilder, die wir dem Text zu euren Aktionen hinzufügen können.

In folgenden Gemeinden/Einrichtungen fand Nimm Platz 2021 statt:

Am Freitagabend lässt das Team der Jugendarbeit Bäretswil den Jugendtreff zu und begibt sich mit der Wohnzimmereinrichtung auf den Schulhausplatz Dorf. Dort können sich Jugendliche und Interessierte mit der Jugendarbeit, beim gemeinsamen Schlangenbrot-Zubereiten, über die Bedeutung des öffentlichen Raumes für die Jugend austauschen. Der Schulhausplatz Dorf ist, mit seiner zentralen Lage und der integrierten Mehrzweckhallen, ein Treffpunkt für alle Generationen und eignet sich daher besonders für den Dialog.

Kontakt: Jugendarbeit Bäretswil, Pasqual Zurbuchen
pasqual.zurbuchen@mojuga.ch, 079 941 34 49

Die Jugendarbeit Bassersdorf führt ab den Frühlingsferien bis zu den Sommerferien ein Pilotprojekt "Mobile Arbeit mit Bus" durch.

Da die Aktion "Nimm Platz" genau in diesen Zeitraum fällt, wird die Jugendarbeit vor dem Standort des Busses ein Wohnzimmer aufbauen: "Nimm Platz" und lerne das Pilotprojekt kennen!

Die Jugendarbeit stellt den Jugendlichen und der breiten Bevölkerung zudem über das Wohnzimmer und den Bus die Jugendarbeit näher vor.

Kontakt: Jugendarbeit Bassersdorf, Jasna Aiello
jugendarbeit@bassersdorf.ch, 079 554 08 37

Aktion von Jugendplus Bonstetten – Begegnungsplatz / Skatepark

Die Jugendarbeit Jugendplus führt momentan ihr Sommerprojekt Schiffscontainer durch. Ein ausgebauter roter Container belebt den Spiel- und Begegnungsplatz in Bonstetten von April bis und mit Juli. Mit einem kleinen Kiosk, Spielmaterial und Sitzmöglichkeiten wird der Platz in einen gemütlichen Treffpunkt zum Verweilen verwandelt. Bei trockenem Wetter öffnen sich zwischen Mittwoch und Samstag für alle Besucher*innen des Platzes die Türen.

Die Aktion "Nimm Platz" ist eine zusätzliche sehr passende Möglichkeit, auf die Bedeutung und Wichtigkeit des öffentlichen Raumes für die Jugendlichen, aber auch für die gesamte Bevölkerung, aufmerksam zu machen.

Das Team von Jugendplus freut sich auf viele Besuch und anregende Gespräche.

Kontakt: Cecile Lanz, Jugendplus, Offene Jugendarbeit Unteramt
cecile.lanz@vjf.ch, 079 844 71 81

Nimm Platz auf der gemütlichen Couch am Freitag, 18. Juni 2021, zwischen 16 und 20 Uhr auf dem Dorfplatz in Wolfhausen gleich neben dem Volg. Das Offene Wohnzimmer lädt alle Interessierten zum Verweilen und Plaudern ein. Bei trockenem Wetter wird zusätzlich eine Feuertonne aufgestellt.

Kontakt: Jugendarbeit Mojuga Bubikon, Jasmin Schweizer
jasmin.schweizer@mojuga.ch, 079 941 34 46

Stadt Dübendorf / Leepüntareal

Die Kinder- und Jugendarbeit Dübendorf wird im Rahmen des diesjährigen Freiraumprojektes Dübi Island, welches auf der Brache auf dem Leepüntareal stattfindet, an der Aktion Nimm Platz 21 teilnehmen. Die Jugendarbeitenden werden mit motivierten Jugendlichen die Brache mit aus Paletten gebauten Sitzmöglichkeiten, Liegestühlen und einem grossen Sonnenschirm ausstatten, damit alle Anwohner*innen der Stadt Dübendorf die Möglichkeit haben, auf Dübi Island Platz zu nehmen und zu verweilen. Der umgebaute Bauwagen-Kiosk und ein motiviertes Gastroteam wird die Besucher*innen mit Getränken und Snacks verpflegen. Durch die proaktive Belebung des Platzes werden angeregte Gespräche und Begegnungen zwischen den Einwohnern, den Jugendlichen und der Kinder- und Jugendarbeit angestrebt.

Kontakt: Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Dübendorf, Marc Eberhard
info@kjad.ch, 079 857 05 55

Die Jugendarbeit Eglisau ist am Freitagnachmittag, 18. Juni 2021, von 16 bis 19 Uhr mit einer "Nimm Platz"-Aktion am Salzhausplatz auf der Wiese präsent. Sitzgelegenheiten und Spiele laden zum Verweilen ein und bieten Gelegenheit zum Diskutieren über die Bedeutung des öffentlichen Raums für Kinder und Jugendliche.

Eine weitere Aktion "Nimm Platz" findet am Dienstag, 22. Juni 2021, von 15 bis 18 Uhr an der Bahnhofstrasse (Bahn-Allee) statt – auf der Wiese, wo der Kindergarten gebaut wird.

Einfach vorbeikommen, reinschnuppern, zuschauen, mitmachen – nimm Platz!

Kontakt: Jugendarbeit Eglisau, Simone Wyss
simone.wyss@eglisau.ch, 079 517 85 09

In der Woche von 22. bis 25. Juni wird die Jugendarbeit Fehraltorf ab 16 Uhr ihre Sofa-Garnitur, welche auf Räder gesetzt ist, spazieren führen, bis ein geeigneter Platz gefunden wird. Die Jugendlichen werden jeden Tag neu auf ein Einrichten eines Nimm-Platz-Platzes eingeladen.

Kontakt: Jugendarbeit Fehraltorf, Cecile Niedermann
jugendarbeit@fehraltorf.ch, 079 403 30 99

Auf dem kleinen Plateau beim Neuen Dörfli baut die Jugendarbeit wieder ihre Stube mit Ledersofas, Bildern und Spielmöglichkeiten auf. Zeitgleich startet die Streetsoccerwoche nur wenige Meter weit entfernt im Zentrum von Hombrechtikon.

Kontakt: Jugendarbeit Hombrechtikon, Christian Hofmann
ch@mojuga.ch, 079 941 34 33

Das Team der Jugendarbeit Illnau-Effretikon stellt wie jede Aktion seinen Treff mit Sofas, Lampen, Musik und Spielen auf den Märtplatz und belebt mit den Jugendlichen zusammen das öffentliche Leben auf dem Märtplatz in Effretikon.

Kontakt: Jugendarbeit Illnau-Effretikon, Stephan Zehnder
stephan.zehnder@ilef.ch, 076 347 61 64

Das Team der OKJA Männedorf wird ihr Mobiliar am Nachmittag des 23. Juni 2021 auf einer öffentlichen Wiese vor dem Jugendhaus aufstellen.

Kontakt: OKJA Männedorf, Janine Sprenger
janine.sprenger@maennedorf.ch, 044 921 18 15 / 079 456 80 95

Das Team von MJAS Mobile Jugendarbeit Säuliamt/ O2JUGEND wird am 18. und 19. Juni im Zehndenfrei (Sportplatz) in Obfelden ihr MJAS-Mobil aufstellen und den öffentlichen Raum in ein Wohnzimmer umgestalten. Sie werden am Freitag von 16:00 bis 20:00 Uhr vor Ort sein und am Samstag von 14:00 bis 19:00 Uhr. Das Team lädt alle Interessierten, Anwohner*innen und natürlich die Jugendlichen zu einem Austausch ein. Sie werden mit verschiedenen Aktivitäten, wie Fussball, Basketball, Spiele spielen und Musik für Unterhaltung sorgen.

In Ottenbach findet die Aktion am 23. und 25. Juni statt. Am 23. von 14:00 bis 18:00 Uhr und am 25. ist das Team von MJAS Mobile Jugendarbeit Säuliamt/ O2JUGEND von 16:00 bis 20:00 Uhr vor Ort. Sie sind auf dem Schulhausplatz mit dem MJAS-Mobil. Der Platz wird zu einem gemütlichen Wohnzimmer umgestaltet, um auf die Wichtigkeit des öffentlichen Raumes für die Jugend aufmerksam zu machen. Das Team freut sich über alle Interessierte, Anwohner*innen und Jugendliche, die sie in dieser Zeit besuchen möchten. Die MJAS Mobile Jugendarbeit Säuliamt/ O2JUGEND ist auch dort gut ausgerüstet mit diversen Spielen, Bällen und Musik.

Kontakt: MJAS Mobile Jugendarbeit Säuliamt/ O2JUGEND, Aaron Paya
aaron@mjasonline.ch, 078 852 84 82

Die Offene Kinder- und Jugendarbeit (kuja) lädt alle Bewohner*innen der Gemeinde Richterswil/Samstagern dazu ein, im öffentlichen Raum Platz zu nehmen. Während zwei Tagen werden sie im Herzen des Dorfkerns, beim Schmittenbrunnen, ein Outdoor-Wohnzimmer für die ganze Bevölkerung aufstellen. Es soll damit eine Plattform für einen Austausch geschaffen und die Wichtigkeit öffentlicher Räume für Kinder und Jugendliche aufgezeigt werden.

Gerne dürfen alle Interessierten am Mittwoch, 23.06.2021 von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr und am Donnerstag, 24.06.2021 von 16:00 Uhr bis 21:00 Uhr vorbeischauen. Das Team der kuja freut sich auf zahlreichen Besuch!

Kontaktdaten: Offene Kinder- und Jugendarbeit Richterswil/Samstagern, Ceyda Özek
ceyda.oezek@richterswil.ch, 078 410 33 36

Rösslipark Seuzach

Auch dieses Jahr ist die Jugendarbeit Seuzach mit der Aktion "Nimm Platz" im Rösslipark anzutreffen. Am Freitag, 18. Juni 2021, entsteht ein Outdoor-Wohnzimmer mit Sitzgelegenheiten, Ping-Pongtisch, weiteren Spielen und einer Snackbar mit Grill. Die Aktion startet zum Anpfiff des EM-Spiels um 15 Uhr, welches live übertragen wird.

Alle Anwohner*innen sind herzlich eingeladen, vorbeizuschauen, sich auszutauschen, das Spiel gemeinsam zu verfolgen und zu verweilen. Selbstverständlich wird die Aktion "Nimm Platz" im Rahmen der Massnahmen des BAG und mit einem Schutzkonzept durchgeführt.

#besserchunschverbi und "Nimm Platz" i dä guete Stube

Kontakt: Jugendfachstelle Seuzach, Elisa Simcik, Abteilungsleiterin Jugendarbeit elisa.simcik@seuzach.ch, 079 176 62 74

Wohnzimmer-Feeling auf dem Gemeindehausplatz

Die Kinder- und Jugendarbeit Volketswil (KJAV) interessiert, was ihr denkt: Was gefällt euch an den öffentlichen Plätzen in Volketswil? Was findet ihr gut an ihnen, was würdet ihr ändern? Vom 24. bis 25. Juni 2021 findet auf dem Gemeindehausplatz in Volketswil die Aktion "Nimm Platz" statt.

Die Kinder- und Jugendarbeit Volketswil (KJAV) zieht mit ihrem Bauwagen und einem offenen Wohnzimmer für zwei Tage auf den Gemeindehausplatz und lädt alle Bewohnenden von Volketswil dazu ein, über ihre Lieblingsplätze in Volketswil zu reden. Sie möchte erfahren, was Kindern, Jugendlichen und Eltern an den öffentlichen Plätzen in Volketswil gefällt. Wo fühlt man sich wohl? Weshalb? Was ist wichtig? Die Kinder- und Jugendarbeit Volketswil möchte mit der Aktion "Nimm Platz" den offenen Dialog über die Bedeutung dieser Plätze für die Kinder und Jugendlichen fördern.

Die KJAV ist am Donnerstag, 24. Juni 2021, von 10:00 bis 18:00 Uhr und am Freitag, 25. Juni 2021, von 14:00 bis 20:00 Uhr bei den Bäumen auf dem Gemeindehausplatz anzutreffen. Selbstverständlich wird die Aktion "Nimm Platz" im Rahmen der Massnahmen des BAG und mit einem Schutzkonzept durchgeführt.

Kontakt: Kinder- und Jugendarbeit Volketswil, Raphaela Inauen
raphaela.inauen@volketswil.ch, 079 154 36 67

Der Wädenswiler Fokus mit der diesjährigen "Nimm Platz"-Aktion ist, dass Nutzungsgruppen von Schulhausplätzen und Anwohner*innen in den umliegenden Quartieren sich vernetzen und dadurch einen Dialog führen können. Deshalb entstand die Idee für eine "Schulhaus-Tournee".

Zur Schulhaus-Tournee: Die Jugendarbeit Wädenswil ist zwischen Freitag, 18. Juni 2021, und Freitag, 25. Juni 2021, auf vier verschiedenen Schulhausplätzen im Raum Wädenswil unterwegs, baut ein Wohnzimmer auf, ein kleines Fussballfeld und versucht, verschiedene Menschen zusammenzuführen. Dabei soll generationsübergreifend über Themen wie Littering, Lärmklagen usw. diskutiert werden. Wünsche, Anliegen usw. werden festgehalten und für eine gewisse Zeit auf den einzelnen Plätzen sichtbar gemacht.

Kontakt: Hasan Memeti, Sozialarbeiter Jugend Stadt Wädenswil
hasan.memeti@waedenswil.ch
, 079 954 14 27

Die OJAWB zeigt Präsenz im öffentlichen Raum im Rahmen des Projekts Nimm Platz 2021. Am Mittwochnachmittag wird ein öffentlicher Platz der Gemeinde bespielt mit Sitzgelegenheiten, welche zum Austausch einladen, einem Töggelikasten und vielem mehr. Die OJAWB freut sich auf einen lebendigen Nachmittag!

Kontakt: OJAWB (Offene Jugendarbeit Wangen-Brüttisellen), Luana Meier
luana.meier@wangen-bruettisellen.ch, 079 309 31 03

Auch in diesem Jahr wird die Offene Jugendarbeit Wetzikon den Leueplatz wieder etwas bunter gestalten. Am 25. Juni von 17:00 bis 20:00 Uhr sind sie mit gemütlichen Sofas, Tischen und Stühlen vor Ort, um sich mit den Wetziker*innen bei Kaffee und Capri Sun auszutauschen. Ausserdem gibt es die Möglichkeit, sich bei einem Pingpong-Match kennenzulernen, wieder einmal Minigolf zu spielen und sich bei diversen anderen Spielen zu vergnügen. Nimm Platz in der Jugi-Stube, das Team freut sich auf alle Gäste!

Kontakt: Offene Jugendarbeit Wetzikon, Nadia Bohler, Jugendarbeiterin
nadia@jugendarbeitwetzikon.ch, 076 813 86 20

Nimm Platz auf dem Spielplatz beim Sportplatz Flüeli! Am 25. Juni von 18:00-22:00 Uhr ist des Offenen Jugendtreffs Winterthur Veltheim mit dem Sofa auf dem Spielplatz anzutreffen. Macht's euch gemütlich oder versucht, den Frisbee ins Fass zu schiessen.

Kontakt: Pamela Blöchliger, Jugendarbeiterin, Offener Jugendtreff Winterthur Veltheim

pamela.bloechliger@reformiert-winterthur.ch, 079 579 25 75

Der Platz rund um den Brunnen der Siedlung Hardau wird von verschiedenen Personen und Gruppen unterschiedlich genutzt. Mit dem Projekt Nimm Platz möchte der Familientreff Hard eine Bühne schaffen, um die verschiedenen Bedürfnisse im öffentlichen Raum in der Siedlung zu beleuchten. Es soll damit eine Plattform für Austausch geschaffen und die Wichtigkeit öffentlicher Räume für Kinder und Jugendliche aufgezeigt werden. Nimm Platz in unserem Outdoor Wohnzimmer in der Hardau. Erzähl uns deine Geschichten oder Spiel einfach eine runde Tischfussball gegen deine Nachbarin... In der Woche vom 18. - 25. Juni 2021 sind wir am Samstag, Mittwochnachmittag und am Freitagabend in der Hardau. Am Samstag dem 19. Juni findet zudem ein kleiner Kinderflohmarkt statt. Wir freuen uns auf Besuch!

Kontakt: Jonas Werder, Familientreff Hard, Soziokultur Kinder, Stadt Zürich
jonas.werder@zuerich.ch, 079 613 64 09

Das Team der Jugendarbeit des Zürcher GZs Heuried wird am 18. Juni den Friesenbergplatz von 16 bis 21 Uhr mit Kinder und Jugendlichen bespielen. Es gibt die Möglichkeit, sich am Infostand über die Bedeutung des öffentlichen Raums für Kinder und Jugendliche auszutauschen. Die gemütlichen Lounge lädt zudem zum Verweilen ein.

Kontakt: Zürcher Gemeinschaftszentren, GZ Heuried, Sara Steiner, Jugendarbeiterin
sara.steiner@gz-zh.ch, 043 268 60 90

Am 23. Juni 2021 nehmen der Kindertreff Viadukt und die OJA Kreis 5 & Planet5 auf der Josefwiese Platz. Von 14:00 bis 19:30 Uhr entsteht unter freiem Himmel ein gemütliches Wohnzimmer zum Plaudern und Verweilen mit Fotoausstellung, Spiel -und Kreativangebot, alkoholfreier Tikibar, Sitzgelegenheiten, Wunsch-und Ideenwand, Bücher- und Spielekiste und vielem mehr. Alle von 0 – 101 Jahre sind herzlich eingeladen, Platz zu nehmen!

Kontakt: Kindertreff Viadukt, Soziokulturelle Animation & OJA Kreis 5 & Planet5, Daniela Hardegger
daniela.hardegger@zuerich.ch, 044 412 83 94

Zusammen mit Jugendlichen aus dem Quartier richtet das Team der OJA Wollishofen und Leimbach am See ein Wohnzimmer ein. Am 19. und 20. Juni soll ein Ort für Jugendliche entstehen, um zusammen zu grillieren, entspannen, Brettspiele spielen und Musik zu hören. Eine kleine Plakatausstellung und Gespräche mit den Jugendarbeitenden bietet Erwachsenen die Möglichkeit, sich mit dem Thema Freiraum und Jugend auseinanderzusetzen.

Kontakt: OJA Wollishofen & Leimbach, Flavio Uhlig, Jugendarbeiter
flavio.uhlig@oja.ch, 079 678 37 73

Am Freitagnachmittag, 25. Juni 2021, von 13.00 – 17.30 verwandelt das Team des Quartierzentrums Schütze den Vorplatz vor dem Quartierzentrum Schütze zum gemütlichen Wohnzimmer und bietet Platz. Dazu gibt es gratis Popcorn, Sirup und alle können auf der grossen Wiese im Park KUBB spielen. Nebenbei wird über Wünsche und Möglichkeiten geplaudert, was die Kinder und Jugendlichen gerne im öffentliche Raum anstellen wollen. Dazu gibt es in Kooperation mit dem Kindertreff Viadukt noch eine tolle Fotoausstellung.

Kommt vorbei am 25. Juni 2021 ins Quartierzentrum Schütze an der Heinrichstrasse 238 in Zürich. Das Team freut sich, mit euch zusammen den öffentlichen Raum einzunehmen.

Kontakt: Quartierzentrum Schütze, Adina Graber
adina.graber@zuerich.ch, 077 480 26 59

Seit Ende 2019 befassen sich der Gemeinderat und die Baukommission aus Widnau mit der Ortsplanrevision. Hierbei werden Kinder und Jugendliche eingeladen, sich aktiv am Prozess zu beteiligen. Mit JuRa21 hat die Jugendkommission eine geeignete Form entwickelt, das jüngste Fünftel der Widnauer Bevölkerung aktiv bei der Ortsplanung zu beteiligen. Nach Erhebungen, Umfragen und Dorfrundgängen mit über 200 Schüler*innen ist die Durchführungsphase des Projektes abgeschlossen. Nun bereitet die Jugendprojektgruppe gemeinsam mit Jugendarbeitenden der OKJA Widnau (Jugendnetzwerk SDM) die öffentliche Präsentation und die Übergabe an den Gemeinderat vor.

Dazwischen möchten sie auf das Projekt aufmerksam machen und sich im öffentlichen Raum zum Thema Freiraum und Jugend mit Bürger*innen aus Widnau austauschen.

Der Binnenkanal (welcher mitten durch Widnau fliesst) ist zwar schön, aber sein Potenzial längst nicht ausgeschöpft. Während der "Nimm Platz 2021"-Aktion wird von Jugendlichen eine Installation errichtet, welche auf die Wichtigkeit von Verweil-, Sitz- oder Treffmöglichkeiten im Ort aufmerksam machen soll und gleichzeitig ein kurzer temporärer Ort für Begegnungen und Diskussionen schafft.

Das Team der OKJA Widnau und alle Beteiligten freuen sich auf viele interessante Gespräche.

Kontakt: Jugendnetzwerk SDM, Steven Marx, Jugendarbeiter
steven.marx@s-d-m.ch, 079 810 44 03

Nimm Platz 2021 in den Medien

Hintergrund

Für Kinder und Jugendliche sind öffentliche Räume wichtige Bildungsräume und somit ein bedeutender Teil ihrer Lebenswelt. Kinder und Jugendliche haben das Bedürfnis, die räumliche Umwelt in Besitz zu nehmen, ein persönliches Verhältnis zu ihrer Umwelt zu entwickeln, sich damit auseinanderzusetzen und sie sich so auch anzueignen. Sie entdecken dabei die soziale Vielfalt, beobachten diese und haben Kontakt zu Gleichaltrigen und Erwachsenen, wodurch eine Integration in die Gesellschaft möglich wird.

Während dieser Auseinandersetzung nutzen Kinder und Jugendliche öffentliche Räume kreativ und selbstbestimmt, machen wichtige Erfahrungen bezüglich ihrer Möglichkeiten und Grenzen sowie bezüglich Sicherheit und Risiko. Diese lebensweltlichen Orte der Aneignung sind für junge Menschen wichtige Lern- und Begegnungsorte und leisten einen wichtigen Beitrag zur Identitätsentwicklung und beim Übergang in das Erwachsenenalter.

Dieses für die Entwicklung wichtige Verhalten führt bisweilen zu Konflikten mit anderen Menschen, welche sich in denselben Räumen aufhalten. In der Folge kommt es oft zu verstärkter Reglementierung, Kontrolle und Verdrängung im öffentlichen Raum. Dabei gerät in den Hintergrund, dass zu viele Verbote und Reglementierungen die Entwicklung von Eigenverantwortung hemmen und daher einen wichtigen Lernprozess behindern.