Willkommen bei der okaj zürich – kantonaler Dachverband der Offenen, verbandlichen und kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit und vom Kanton Zürich mit der kantonalen Kinder- und Jugendförderung beauftragt

Jahresbericht 2021 der okaj zürich

Der Jahresbericht 2021 der okaj zürich wurde an der Delegiertenversammlung vom 30. Juni 2022 genehmigt und ist jetzt online. Er gibt Aufschluss über ein erneut bewegtes Jahr sowie über die Arbeit der okaj zürich rund um und für die ausserschulische Kinder- und Jugendförderung im Kanton Zürich.

Erstmals wurde der Jahresbericht 2021 der okaj zürich vormerklich digital zur Verfügung gestellt. Einzelne physische Exemplare können gerne bei der okaj zürich bestellt werden.

Aktion «Nimm Platz» vom 10. bis 18. Juni 2022

Die Fachgruppe JUMOVE lädt die Fachpersonen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) sowie der Kinder- und Jugendförderung (KJF) im Kanton Zürich jährlich ein, an der Aktion «Nimm Platz» teilzunehmen. Mit Sofas, Ständerlampen, Perserteppichen und weiterem Mobiliar wird der öffentliche Raum zu einem Wohnzimmer, in dem alle willkommen sind, verwandelt. Gespräche mit der Bevölkerung werden damit angeregt, und sie kann auf die Wichtigkeit des öffentlichen Raums für Kinder und Jugendliche hingewiesen werden.

okaj-Fokus – neu Publikation & Veranstaltung

Der okaj-Fokus ist ein vielseitiges Gefäss, das aktuelle Themen und Anliegen der Fachpersonen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) und weiterer Akteur*innen der Kinder- und Jugendförderung (KJF) zeitnah aufnimmt. Neu gibt's ihn sowohl als Publikation wie auch als Online-Veranstaltung.

Beiden gemein ist, dass sie nicht regelmässig erscheinen bzw. stattfinden, sondern sich thematisch und zeitlich nach den Bedürfnissen der Fachpersonen im Kanton Zürich richten.

xund & munter – Ernährung und Bewegung bei Kindern und Jugendlichen

Die okaj zürich lanciert im November 2021 ein neues Projekt: «xund & munter» lädt ein, Ernährung und Bewegung mit Kindern und Jugendlichen zu thematisieren. Fachpersonen der Kinder- und Jugendförderung aktualisieren und ergänzen dabei ihr Wissen und werden bei lokalen Umsetzungen unterstützt. Bereits online ist das erste Modul mit Best-Practice-Ideen und -Methoden.

PartiZHipation – Gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen die Zukunft gestalten

Die okaj zürich lanciert im Dezember 2020 das Projekt PartiZHipation. Zehn Zürcher Gemeinden können im Rahmen des Projekts die Partizipation von Kindern und Jugendlichen in ihrer Gemeinde überprüfen. Interessierte Gemeinden können sich weiterhin anmelden.

Seit April 2022 unterstützt Prävention und Gesundheitsförderung Kanton Zürich den Erwerb des UNICEF-Labels «Kinderfreundliche Gemeinde» im Rahmen des Projekts PartiZHipation finanziell.

Die okaj zürich arbeitet bei PartiZHipation mit der Projektpartnerin UNICEF Schweiz und Liechtenstein und der Stiftung Mercator Schweiz zusammen.

Euses Züri – Pilotprojekt in der Stadt Zürich

Kinder und Jugendliche in der Stadt Zürich sollen gezielt zur Mitwirkung an politischen Entscheidungsprozessen motiviert werden. Das Sozialdepartement finanziert dafür ein entsprechendes vierjähriges Pilotprojekt. Es wird von der okaj zürich - Kantonale Kinder- und Jugendförderung in Kooperation mit dem Dachverband Schweizer Jugendparlamente DSJ umgesetzt.

SUP2020 - Suchtprävention in Fachstellen und Verbänden

Eure Jugendarbeitsstelle oder euer Jugendverband plant ein Projekt rund um Sucht und Gesundheitsförderung? SUP2020 finanziert es. Das Projekt SUP2020 wurde im Jahr 2020 initiiert und läuft vorerst unbefristet.

Teilnehmen können alle Jugendarbeitsstellen oder Jugendverbände, die ein SUP2020-Vorhaben entwickeln möchten und die entsprechenden Kriterien erfüllen. Die teilnehmenden Jugendarbeitsstellen und -verbände stellen ihre Erfahrungen und Materialien auf SUP2020.ch anderen Jugendarbeitsstellen und - verbänden zur Verfügung.

Neues von der okaj zürich

Der okaj-Newsletter erscheint 11x jährlich jeweils Anfang Monat (ausser August) und richtet sich an alle an der Kinder- und Jugendförderung Interessierten. Er entsteht jeweils im Austausch mit dem Dachverband Offene Kinder- und Jugendarbeit Schweiz DOJ /AFAJ und weiteren Partner*innen.